Wohnen im Alter

Älter werden – es geht uns allen gleich!

Wohnen rückt im Alter immer mehr ins Zentrum des Lebens. Der ältere Mensch verbringt mehr Lebenszeit zu Hause als jüngere Menschen. Es lohnt sich, über Wohnen im Alter nachzudenken. Wer sich frühzeitig mit dem Thema auseinandersetzt, kann länger in den eigenen vier Wänden wohnen als Altersgenossen, die das Thema verdrängt haben. Wohneigentum wird oft dann gekauft, wenn eine Familie gegründet wird oder eine enge Partnerschaft entsteht. Die Immobilien werden dann nach den aktuellen Bedürfnissen ausgewählt. Über die Jahre verändern sich die Zusammensetzung der Bewohner und die Bedürfnisse. Die Letzteren frühzeitig zu analysieren lohnt sich. So gilt es zu prüfen, ob die Lage der Wohnung oder des Hauses auch für das Alter passt. Immobilien können umgebaut werden, die Lage dagegen ist unveränderbar. Gibt es in Gehdistanz einen Lebensmittelladen oder einen Anschluss zum öffentlichen Verkehr? Sind die Menschen, die mir wichtig sind, in meiner Nähe? Antworten auf diese und andere Fragen sind wichtig für eine gute Planung. Falls Sie die Mehrheit der Fragen mit Ja beantworten können, sollten Sie Ihre Wohnimmobilie noch genauer unter die Lupe nehmen. Begehbarkeit und Bewirtschaftung der Immobilie sind hier wichtige Faktoren. Könnten wir hier auch wohnen, wenn uns das Treppensteigen schwerfällt? Würde sich das Objekt zu vernünftigen Kosten altersgerecht umbauen lassen? Können wir die Immobilie und den Umschwung in Zukunft selber bewirtschaften oder müssen wir dafür Dienstleistungen in Anspruch nehmen? Falls Sie sich entscheiden, Ihr Heim altersgerecht umzubauen, lassen Sie die Wiederverkäuflichkeit nicht ganz aus dem Auge. Wer eine Immobilie zu sehr den persönlichen Bedürfnissen anpasst, wird dies eventuell auf Kosten eines zukünftigen Verkaufspreises tun. Falls Sie zum Schluss kommen, dass Ihr Heim die Anforderungen für ein glückliches Wohnen im Alter nicht erfüllt, bietet sich eine Mietwohnung an. Mit der gängigen Kündigungsfrist von 3 Monaten kann man sehr schnell auf Veränderungen reagieren. Menschen, die den sozialen Umgang schätzen, sollten den Umzug in eine Alterswohnung in Betracht ziehen. Dort können nach Wunsch Dienstleistungen wie Notfalldienst, Reinigung der Wohnung und Mahlzeiten beansprucht werden. Der Mix aus altersgerechtem Wohnen und Dienstleistungen ermöglicht es den Bewohnern, lange in der eigenen Wohnung zu leben. Für die Abenteuerlustigen unter Ihnen gibt es natürlich auch noch die Möglichkeit, in eine Altersresidenz im Ausland (z. B. Thailand) zu ziehen. Oftmals kann man dort günstiger «hausen», ist aber fern von Freunden, Familie und Traditionen. Sie sehen, der Fächer der Möglichkeiten ist weit.

Kontaktformular

Falls Sie Fragen haben, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus, rufen an oder senden uns eine E-Mail.