Tipps Wohnungsübergabe

Der Tag der Wohnungsübergabe ist immer schneller da, als erwünscht!
Die Demontage der Möbel und das Packen von Allem was man sich über die Jahre so angeeignet hat, erfordert viel Energie und viel Mut für die Entscheidung „Zügeln oder in die Tonne“. Das physische Verschieben der Ware dauert oft länger als geplant und so kann es sein, dass der Abgabetermin schneller da ist als einem lieb ist. Für die Reinigung der Wohnung bleibt dann zu wenig Zeit – Nachtschichten und emotionale Aufregungen können oft die Folge sein. Auch die grössten Organisationstalente kommen bei dem „Prozess Umziehen“ an ihre Grenzen!

Damit Ihr nächster Umzug nicht zu nervenaufreibend wird, habe ich in diesem Ratgeber einige Tipps zusammengestellt, die den Umzug und die anschließende Wohnungsübergabe vereinfachen.

6 Wochen vor dem Umzug: Begehen Sie Ihre Wohnung und machen Sie eine Liste mit den Gegenständen, die Sie nicht mitnehmen möchten. Planen Sie die Entsorgung dieser Sachen und überlegen Sie sich, wie Sie das restliche Mobiliar transportieren werden. Suchen Sie das Antrittsprotokoll und überprüfen Sie, ob allenfalls Reparaturen notwenig sind. Erstellen Sie eine Liste für diese und organisieren Sie Materialien wie z.B. Hahnendichtungen oder Zahngläser oder avisieren Sie Handwerker. Bei grösseren Reparaturen (über ca. CHF 150.-) müssen Sie Ihre Verwaltung kontaktieren. Anhand der Lebensdauer-Tabelle kann eruiert werden, wer welchen Anteil der Kosten übernehmen muss. Der Mieter kommt für Schäden auf, die durch den unsorgfältigen Gebrauch des Mietobjektes entstanden sind. Dazu gehören zum Beispiel zerkratzte Türen oder Wasserflecken auf dem Parkett. Einige Privat- haftpflichtversicherungen decken solche Schäden. Auch das Organisieren von Helfern, Verpackungsmaterial, Lieferwagen oder Umzugsfirmen muss früh organisiert werden damit die Verfügbarkeit gesichert ist.

1 bis 2 Wochen vor dem Umzug: Beginnen Sie mit dem Packen. Wer mit System einpackt, hat auch weniger Ärger beim Auspacken am neuen Wohnort. Lassen Sie sich von der Verwaltung eine Liste mit den Reinigungstipps für die Wohnungs- übergabe zusenden. Beginnen Sie mit der Reinigung von Nebenräumen und leeren Schränken. Erledigen Sie Alles was vor dem Umzugstag möglich ist. Ein Beispiel dafür wäre das Überprüfen der Schlüsselliste oder das Reinigen von Rollläden.

Umzugstag: Beginnen Sie mit dem Transport früh am Morgen oder packen Sie das Fahrzeug bereits am Abend zuvor. Geben Sie Ihren Helfern klare Aufga- ben und vergessen Sie nicht Essen und Trinken für die Umzugsmannschaft zu organisieren – eine gute kulinarische Versorgung kann Flügel verleihen! Sobald ein Zimmer frei ist, kann man dieses reinigen. Sobald die Wohnung leer ist, sollten Sie nochmals einen Durchgang mit der Checkliste machen. Lassen Sie die wichtigsten Putzutensilien in der Wohnung, bis diese abgenommen wurde. Vielleicht müssen Sie noch etwas nachreinigen. Nun hoffe ich, dass Sie Ihren nächsten Umzug mühelos über die Bühne bringen, oder mindestens mit weniger unliebsamen Überraschungen – ein wenig Hektik muss schon sein, sonst gäbe es ja später die schönen Anekdoten nicht mehr!

Kontaktformular

Falls Sie Fragen haben, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus, rufen an oder senden uns eine E-Mail.